In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen konnte Diego de Miguel Navarro (6 c) den dies­jäh­ri­gen Kopf­rechen­wett­be­werb der 6. Klassen knapp für sich ent­schei­den.

18 19 Kopfrechenwettbewerb
Der Moderator und die sechs Teil­neh­mer

„Ab wann dürfen wir denn endlich einen Ta­schen­rech­ner be­nut­zen?“, hört man immer wieder hoffnungsvoll von Un­ter­stu­fen­schü­lern - und dies oft schon bei Rech­nun­gen des Schwie­rig­keits­gra­des 23 · 5. Der Mathe­lehrer ist dann froh, dass es immer einige blitz­schnel­le Rechner in den Klas­sen gibt - nein, keine Com­puter, sondern schlaue Schü­ler, die das im Hand­um­dre­hen im Kopf ausrechnen. Genau diese klugen Köpfe traten auch heuer wieder beim AKG-Kopfrechenwettbewerb (der inzwischen von der 5. in die 6. Jahrgangsstufe ge­wan­dert ist) gegeneinander an.

Dabei mussten sie sich aber schon mit Aufgaben wie 999 · 27 herumschlagen oder mit Textaufgaben wie: „Wenn man von 25 eine Zahl subtrahiert, so erhält man das 4-fache der gesuchten Zahl. Wie heißt die Zahl?“ 

18 19 Kopfrechenwettbewerb2
Da qualmen die Köpfe!

Während es in der ersten Runde noch genügte, feh­ler­frei im Kopf zu rechnen, wurde es in Runde 2, der Schnell­re­chen­run­de, schon deutlich ner­ven­auf­rei­ben­der: Nur noch der schnellste Rechner mit dem richtigen Ergebnis erhielt 2 Punkte - hatte man sich vertan, gab’s einen Strafpunkt abgezogen!

Am Ende lagen Helena Peters (6 a) und Diego de Miguel Navarro (6 c) mit jeweils 14 Punkten gleichauf, so dass der Sie­ger mit einer Stich­fra­ge ermittelt werden muss­te, die Diego blitzschnell für sich entscheiden konn­te.

Wir gratulieren den Gewinnern und danken dem Förderverein „Freunde des Annette-Kolb-Gym­na­si­ums Traunstein e. V.­“ ganz herzlich für seine Unterstützung, durch die den drei Siegern wertvolle Büchergutscheine überreicht werden konnten.

H. August, T. Fuchs, A. Stadler