Das AKG war wieder Gastgeber für 24 Universitäten und Bil­dungs­ein­rich­tun­gen sowie für 800 Schülerinnen und Schüler. „Ich kenne in Bayern keine ver­gleich­ba­re schulische Veranstaltung in Größe und Organisation und sie ist für mich ein schönes ,Muss’“, so Benno Jirschik, Studienberater an der Uni­ver­si­tät Re­gens­burg.

HST2019 klein2Während der Vorträge in den Klassen­zimmern fand parallel ein Marktplatz für individuelle Fragen statt.

Am Mittwoch, dem 17. Juli 2019, fand nun schon zum zwölften Mal der Hochschultag am Annette-Kolb-Gym­na­si­um statt, der von den Schülern der Q11 im Rahmen der Berufs- und Stu­di­en­ori­en­tie­rung organisiert wird und sich jedes Jahr an mehr Zuwachs und Beliebtheit er­freut.

Ein Grund für den lohnenden Aufwand ist sicherlich das große Publikum. Rund 800 Schülerinnen und Schüler aus den Oberstufen der Gymnasien und Fach­ober­schulen aus den Landkreisen Traunstein, Berch­tes­ga­den und Rosenheim waren gekommen, um sich vor Ort zu informieren, Gespräche zu führen und Fragen zu stellen.

Dies zeigte sich vor allem an der Rekordzahl von Uni­ver­si­tä­ten und Hochschulen, die sich dieses Jahr den Schü­lern präsentierten und vorstellten - insgesamt 24 teil­neh­men­de Bildungseinrichtungen aus Deutschland und Österreich, darunter renommierte Universitäten wie die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und die technische Universität München (TUM). Auch Studienberater aus Passau, Regensburg, Nürnberg, Innsbruck, Salzburg und Wien waren vor Ort und informierten die Schüler über ihre Universitäten und Hochschulen.

HST2019 klein1Schüler informieren sich bei der Uni Leoben nach den Studienmöglichkeiten.

Aber auch weniger bekannte Universitäten hatten die Möglichkeit, sich den Schülern vorzustellen, so wie beispielsweise die Montanuniversität Leoben aus Öster­reich, eine technische Universität. Deren Vertreter äußer­ten sich sehr positiv: „Wir haben wohl die wei­tes­te Anreise, wir kommen aber seit 10 Jahren immer wie­der gerne, der Aufwand lohnt sich."

Während sich die Studienvertreter in der Schulaula zum einen auf einem großen Marktplatz präsentierten, In­for­ma­tions-Flyer aushändigten und gezielte Ein­zel­fra­gen beantworteten, konnten sich Interessierte in den zahl­rei­chen Vorträgen der Universitäten und Hoch­schu­len in 25 Klassenzimmern über Zu­gangs­voraus­set­zun­gen, wie den Numerus Clausus, Anmeldeverfahren und allgemein über die Bildungseinrichtung sowie den Stu­dien­ort informieren. Wie schon in den Vorjahren waren die Vorträge sehr gut besucht.

Für die speziellen Fragen zur Berufsfindung, zur Stu­di­en­fi­nan­zie­rung oder Aus­lands­auf­ent­hal­ten waren Fachleute der Agentur für Ar­beit, vom Stu­den­ten­werk Mündchen, der LMU sowie der Konrad-Adenauer-Stiftung vor Ort. Für persönlichere Fragen stand eine Grup­pe ehemaliger Schüler des AKG Rede und Antwort.

HST2019 klein3Zwei Schülerinnen der Q 11 bei den letzten Vorbereitungen vor dem großen Ansturm.

Wie jedes Jahr erhielt das AKG äußerst positives Echo, auch erkennbar an den vielen Universitäten, die teil­wei­se schon seit über 10 Jahren fester Bestandteil des Hoch­schul­tags sind und immer wieder gerne nach Traun­stein kommen. So meinte eine Studienberaterin der Uni Salzburg: „Wir freu­en uns über das große Interesse im grenznahen Ge­biet, seit 12 Jahren ist dies für uns ein fester Termin im Jahresplan!“.

Der nächste Hochschultag wird am 8. Juli 2020 statt­fin­den.

Sophie Browne-Lange u. Tamara Müller, Q 11