18 19 Sportnacht1

Am 4. Oktober um 15 Uhr trafen sich die beiden Sport­klas­sen, wir – die 6 a – und die 6 b auf dem Parkplatz in Loch. Dort wurden wir in sechs Gruppen aufgeteilt. Auf dem Weg gab es für uns fünf Stationen mit Aufgaben, die wir in der Gruppe lösen mussten.

Die erste Station betreute Frau Hofmeister – dort muss­ten wir ein Zahlenrätsel lösen. Anschließend gingen wir 20 Minuten bergauf bis zur nächsten Station, welche von Hr. Gstatter betreut wurde. Bei dieser Station lern­ten wir Jonglieren mit Tennisbällen.

Danach gingen wir einen kleinen Weg hinauf, kaum kamen wir um die Kurve, da entdeckten wir schon die nächste Station, an der wir Gegenstände vergleichen und damit eine Zahlenkombination herausfinden mussten. Ein gutes Stück weiter bergauf sahen wir dann bereits Frau Ortner, welche einen „Escape-Room“ im Wald für uns vorbereitet hatte. Danach ging es zur letzten Station, die Frau Pickl betreute. Auf dem Weg bis zum Gipfel sahen wir noch einige Fliegenpilze und kaum sahen wir auf, erspähten wir auch schon den Gipfel – dort wartete Lena, eine Sportpraktikantin, auf uns.

18 19 Sportnacht3

Kaum waren alle Gruppen am Gipfel angekommen, da sind wir auch schon zur Stoißeralm runter gelaufen. Dort wurden die Zimmer eingeteilt. Etwa eine halbe Stunde später gab es auch schon Abendessen.

18 19 Sportnacht2

Nach dem Abendessen gingen wir noch nach draußen und haben uns die Lichter von Salzburg und den Ster­nen­him­mel über dem Bergpanorama angeschaut.

Am nächsten Morgen waren wir bereits vor dem Son­nen­auf­gang wach. Die Morgendämmerung war so atem­be­rau­bend, dass wir das Frühstück nach draußen ver­legt haben und dabei den Sonnenaufgang genießen konn­ten.

Danach packten alle ihre Sachen zusammen und wir gin­gen alle wieder ins Tal zurück zum Parkplatz. Dort erwarteten uns unsere Eltern schon und wir erzählten ihnen von unseren tollen Erlebnissen.

Emily Kastner und Rebecca Schmid, 6 a