Aktuell

270 Handballtag 25 a und 5 b in der Handballhalle

Nach den packenden Spielen der Nationalmannschaft bei der EM 2019 erlebt der Handballsport einen großen Aufschwung und die Vereine dürfen sich über viele Neuanmeldungen freuen. Diese Neugier nach der Sport­art hat auch das AKG mit einem Handballtag für die Sportklassen in der 5. Jahrgangsstufe gestillt.

Am vergangenen Dienstag, dem 07. 05. 2019, ließen die SBC-Trainer Joachim Weese und Elke Küblböck die Mädchen und Jungen aus den Klassen 5 a und 5 b den Handball beschnuppern. Bei motivierenden Dribbling-, Pass- und Torwurfübungen und kleinen Hand­ball­spie­len durften die Kinder in die Welt des Handballs eintauchen. Ergänzt wurde dieser Handballtag mit kleinen Staffel- und lustigen Tennisspielen unter der Leitung von Michaela Hofmeister.

RT 1 hp KopieKajak unterm Heiligenschein: Das AKG samt Booten im Bad des Studienseminars

Der Sommer kann jedenfalls jetzt kommen, denn wir sind fit fürs ‚Baye­ri­sche Meer’! An sechs Terminen wur­de während der Win­ter­sai­son im schicken Hallenbad des Studienseminars in der Gruppe fleißig ge­pad­delt, ge­rollt und Technikeinheiten absolviert. Dabei sind wir un­se­rem Ziel, ein Kajak eigenständig rollen zu können, ein großes Stück näher ge­kom­men. Die Bedingungen sind im Hallenbad in jeder Hin­sicht ideal: kla­res, war­mes Wasser in Stehtiefe, ein Beckenrand zum Fest­hal­ten und hin­terher eine warme Dusche.

An dieser Stelle deshalb ein herzliches Dankeschön an Herrn Dingl­rei­ter, dem Leiter des Studienseminars, der uns großzügig das neue Bad an den Frei­tag­nach­mit­ta­gen zum Üben überlassen hat und auf diese Weise un­se­ren Wahlkurs über die eisige Jahreszeit gerettet hat. Jetzt wird’s aber wieder Zeit für „richtiges“ Kajakfahren am Chiemsee – wenn das Wet­ter mitspielt, wollen wir’s ab Anfang Mai wieder packen.

Bernhard Kosak

Sieben verschiedene Experten haben sich im Rahmen des fächer­über­grei­fen­den Jahrgangsstufenprojekts „k.i.d.Z.21 – kompetent in die Zukunft“ mit al­len Schülern der 8. Klassen in kleinen Gruppen mit dem Thema Kli­ma­wan­del befasst. Die Schüler konnten dabei aus einem bunten Angebot aus­wäh­len.

18 19 kidZ21 Feichtinger

Die Diplombiologin Veronika Feichtinger (Regierung von Oberbayern und dort zuständig für Moor­re­na­tu­rie­rung und Klimaschutzprojekte) erläuterte, wie wichtig die Moorrenaturierung im Klimaprogramm der Baye­ri­schen Staatsregierung ist und erarbeitete mit den Schü­lern anschaulich nicht nur die Artenvielfalt im Moor, sondern zeigte auch die Wasserspeicherfähigkeit von Torf und die positiven Auswirkungen von Moor­flä­chen auf den Klimaschutz durch die Kohlenstoff-Spei­cher­fähigkeit.

Gewaltprävention in Siegsdorf

Klasse am Mammut 2706. Klasse mit Mammut Rudi

In der Woche vom 18. bis 22. 03. 2019 reisten die sechs­ten Klassen des Annette-Kolb-Gymnasiums ins Ferien- und Bildungszentrum Siegsdorf, um dort am be­währ­ten Präventionsprogramm „Pack ma’s“  teilzunehmen.

Die Klassen 6 cde verbrachten Montag bis Mittwoch, die Klas­sen 6 abf Mittwoch bis Freitag dort in der Ju­gend­her­ber­ge, um bei gemeinschaftsfördernden Spielen ihre Klassengemeinschaft zu stärken. Die Übungen aus den Bereichen Vertrauen, Zivilcourage sowie Gewalt und Mobbing verfolgten die Schülerinnen und Schüler mit großem Interesse. „Nach diesem Kurs fühle ich mich auf mögliche Gefahrensituationen viel besser vorbereitet und habe vor allem gelernt, wie ich diesen von vorneherein aus dem Weg gehen kann“, lautete das Abschlussfeedback einer Schülerin am Kursende.

18 19 DraussenvorderTuer

Traunstein, 12. März 2019. Die Bühne des Annette-Kolb-​Gymnasiums in Traunstein wird erhellt von rotem Licht, zwei Schauspieler tanzen zu unbeschwerter Mu­sik, ein dritter steht unauffällig am Rand der Bühne. Eine kräftige Männerstimme ertönt über Lautsprecher: „Ein Mann kommt nach ...“. Er kommt in verschiedene Kriegs­gebiete der heutigen Zeit und muss feststellen, dass die Welt verkehrt ist. „Ein Mann kommt nach Deutsch­land“ – und die Inszenierung des Kriegs­heim­keh­rer­dra­mas „Draußen vor der Tür“ von Wolfgang Bor­chert beginnt.

18 19 Europa Moehnle

Erschrecken wollte er und motivieren. Und das gelang dem Journalisten, ehemaligen Pressesprecher im Europäischen Parlament und Europa-Korrespondent Michael Möhnle, der am 15. März zu Besuch am Annette-Kolb-Gymnasium war, bestens. Vor Schülerinnen und Schülern der 9. Jahrgangsstufe referierte er über die Entstehung der Europäischen Union, kam jedoch sehr schnell auf den aufflammenden Nationalismus und Populismus zu sprechen – in seinen Augen momentan die größte Herausforderung für die zukünftigen Wählerinnen und Wähler.

Eine Aula voller unverständlicher Begriffe und Wörter –
hier hat das Mittelalter Einzug gehalten

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 b und 7 e präsentierten am Abend des 13. 02. 2019 die Ergebnisse des im Rahmen des Deutsch­un­ter­richts stattgefundenen fächerübergreifenden Mittelalter-Projekts ihre Kennt­nis­se und Erlebnisse der vergangenen Wochen und begeisterten dabei das Publikum, das sich zu diesem Anlass in der Aula des Annette-Kolb-Gym­na­si­ums versammelt hatte.

18 19 Praesentationsabend Mittelalter

Anhand verschiedener Stationen, die von den Schülerinnen und Schülern selbst gestaltet worden waren, gaben sie ihr Wissen, das sie im Rahmen des Lektüreprojekts zur Lechners Parzival erworben hatten, an die Besucher weiter. Von der Rolle der Frau im Mittelalter bis hin zur mittelhochdeutschen Sprache, deren Nachwirkungen noch bis heute zu spüren sind, informierten die Kinder die Besucher über die Facetten dieser faszinierenden Epoche.

Wolfram von Eschenbach – Parzival – Ritterkämpfe und die Tafelrunde…
Der etwas andere Nachmittag am AKG
Oder: Wie bringt man das Mittelalter in die heutige Zeit,
ohne bei den Schü­lern ein gähnendes Aufstöhnen zu erzeugen?

18 19 Lesenachmittag Mittelalter

Die Epoche des Mittelalters ist heute wieder aktueller als je zuvor. Diese wird nicht mehr nur in der Schule un­ter­rich­tet, sondern stellt einen festen Bestandteil un­serer Kultur dar, weshalb die Schü­le­rin­nen und Schüler am 08. 02. 2019 einmal etwas anders in diese fas­zi­nie­ren­de Zeit eintauchen durften.

Im Zuge des lektürebegleitenden Mittelalter-Projekts der Klassen 7 b und 7 e fand ein Lese­nach­mit­tag ganz unter dem Motto „Mittelalter erleben und mit allen Sinnen erfahren“ statt.

Einen besonderen Auftrag hatten sieben Schülerinnen der Oberstufe, als sie zu­sam­men mit vielen anderen aus den Jahrgängen das Salzburger Lan­des­theater besuchten: Mitschreiben und alle Eindrücke genau dokumentieren, so lautete der Arbeitsauftrag. Wie kam es dazu?

18 19 Theater anders

Einer der regelmäßigen Theaterfahrten, die dan­kens­wer­ter­weise Frau Lämmel fast jedes Monat organisiert, schlossen sich im Februar die Teilnehmerinnen des Work­shops „Theaterrezensionen schreiben“ unter der fachkundigen Leitung von Herrn Michael Brommer an. Nach einer Einführung in die Kunst der Kritik sowie grund­sätzlicher Informationen zum Verfassen von Rezensionen wurde zunächst der Auftrag erteilt, „Geschichten aus dem Wiener Wald“ genau und auf­merk­sam zu lesen.

Eine Woche später fand die mit Spannung erwartete Theatervorführung unter der Regie von Carl Philip von Maldeghem statt, bei der alle Zettel und Stift bereit hielten. Gleich im Anschluss fertigten die Schülerinnen Rezensionen an, die der Theaterkritiker korrigierte und in einer Rückmeldesitzung am Nachmittag einige Tage später besprach. Die größte Aufgabe lag nun darin, den angefertigten Text auf die Hälfte der Zeichen zu reduzieren, denn nur dadurch – so Herr Brommer – entsteht ein sprachlich dichter und aussagkräftiger Text.

Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen üben sich im Fairnetzen

IMG Klasse 5b mit Gruppenchatregeln 270"Fairnetzte" Klasse 5 b

YouTube, WhatsApp, Instagramm, Netflix und Snapchat sind laut der aktuellen JIM-Studie die liebsten Internet­ange­bote der Kinder und Jugendlichen. Apps, die sich auch auf vielen Smartphones  unserer Kinder tummeln und täglich im Einsatz sind. Chatten, Posten, Teilen und Liken sind  heute wichtige Kommunikationswege ge­wor­den. Auch die Informationsvermittlung über Smileys oder Sticker steht hoch im Kurs sowie das Ver­sen­den von Sprachnachrichten.

Unsere Heranwachsenden stehen dabei vor der He­raus­­for­­de­­rung, sich in diesem App-Dschungel zu­recht­zu­fin­den, die Angebote sinnvoll sowie ohne Rechts­ver­let­zun­gen zu nutzen und sich auch die ent­spre­chen­de Netiquette für ihre Internetkommunikation anzueignen.

Von Lichtinstallationen und Experimenten über Patente und Talente bis zur Werkstatt für eine lebenswerte Zukunft – ein facettenreiches Programm am Präsentationsabend der P-Seminare 

18 19 1611 Harder IMG 9468

Der Abiturjahrgang 2019 der Schule präsentierte am ver­gan­ge­nen Donnerstag Abend die Ergebnisse der Projektseminare und begeisterte dabei das Publikum, das sich in der Aula des Annette-Kolb-Gymnasiums eingefunden hatte. Für das leibliche Wohl und den Stehempfang mit kulinarischen Köstlichkeiten sorgte das Französisch-Seminar, das ansonsten vor allem den deutsch-französischen Tag und einen Image-Film für die Fremdsprache gestaltet hatte. Bevor die beiden Oberstufenschüler Luisa Meier und Henrik Oback die Moderation durch den Abend übernahmen, betonte der Schulleiter Bernd Amschler die große Bedeutung der Seminare sowie der dort erworbenen Fähig- und Fertigkeiten für das spätere Berufsleben.

18 19 WhiteHorse01

Am Montag, den 11. 02. 2019, besuchte das White Horse Theatre (Europas größtes professionelles Tour­nee­theater in Englisch) das AKG und begeisterte die sechsten und siebten Klassen mit dem Stück The Slug in the Shoe: Diese Komödie stellte humorvoll dar, wie sich Mädchen und Jungen gegenseitig wahrnehmen. Sie  näherte sich außerdem einfühlsam an die Pro­ble­me von allein­erziehenden Eltern und des Erwachsen­wer­dens an. Luke und Megan, zwei 13jährige Kinder, de­ren Eltern sich ineinander verlieben, versuchen deren ro­man­ti­sche Beziehung zu sabotieren. Dies klappt nicht so ganz...

IMG 3900 (3966)

„Von der antiken Kunst bis zur Virtual Reality“ lautet der Untertitel der Ausstellung „Lust der Täuschung“ in der Kunsthalle München, die die Klassen 9 a, 9 b, 9 d und 9 zb am 7. Dezember besuchten. In einer span­nenden Füh­rung erkundeten die Schülerinnen und Schü­ler As­pek­te der Täuschung, so gab es zum Beispiel so­ge­nann­te Trompe-l’œils (Augentäuschungen) zu be­stau­nen; die­­se Kunstwerke wirken so echt, dass man fast meinen könnte, es handle sich nicht um Bilder, son­dern um reale Gegenstände.

18 19 DenHaag

In der Woche vom 19. bis zum 23. November hatten wir im Rahmen eines Schüleraustausches erstmals Be­such von 24 Schülern und zwei Lehrern der eu­ro­pä­ischen Schule aus Den Haag („Europese School Den Haag“, kurz: ESH), die Gastschüler waren dabei bei Fa­mi­li­en unserer Schüler der 9. und 10. Klassen un­ter­ge­bracht. Die ESH wird von Schülern verschiedenster eu­ro­pä­ischer Nationalitäten besucht, Unterrichtssprache an der ESH ist Englisch oder Französisch, Deutsch wird als Fremdsprache gelehrt.

Olchis aus Salzteig, ein Baumhaus aus Blättern und Zweigen oder ein in­for­ma­ti­ver Tierkalender... Wie hängt das zusammen?

18 19 Vorlesetag

Richtig! Der bundesweite Vorlesetag, der 16. 11. 2018, bei dem auch das AKG wieder dabei war, stand dieses Jahr ganz im Zeichen von Natur und Umwelt.

Viele der „Großen“, die zu den „Kleinen“ an Grund­schu­len gingen, sind mittlerweile „alte Hasen“ und freuen sich schon zu Beginn des Schuljahres darauf, dass En­de November leuchtende Kinderaugen an ihren Lippen hän­gen, wenn vorgelesen wird.

Dem Plasma auf der Spur

 MG 4274Vom Blitz umströmt: Bilder von der Ex­kur­si­on ins Swiss Science Center Technorama fin­den Sie hier.

Der Tag vor den Herbstferien führte die Physik­be­geis­ter­ten unter den AKG-Schülern wieder ins Technorama im eidgenössischen Winterthur. Im Swiss Science Cen­ter können die Schüler ihr Wissen in Vorführungen und an einer Vielzahl von Experimentierstationen er­wei­tern. 500 Stationen erlauben es, vom Versuchsergebnis zu einer allgemein gültigen Regel zu kommen, also den Weg des induktiven Erkenntnisgewinns zu gehen. Die Er­klä­rung liegt dann als Karte neben der Ex­pe­ri­men­tier­station, so dass Effekt und Erklärung zu­sam­men­fin­den können. Ganz ohne Anstrengung geht das nicht, steht der Wecker doch auf viertel nach Vier, denn um halb sechs fährt der Bus ab. In Winterthur an­ge­kom­men bleiben sechs Stunden Zeit, um Wissen auf­zu­sau­gen und für sich selbst physikalische Fra­ge­stel­lun­gen zu finden, mit denen man sich dann die Ferien über be­schäf­ti­gen kann.

... oder: Was Popkultur mit Amokläufen an amerikanischen Schulen zu tun hat

Hünemörder in actionDr. Hünemörder in Aktion: Gun Control an­schau­lich erklärt mit den 'Simpsons'

Um dieser Frage nachzugehen, fuhren vergangene Wo­che ca. 40 Schülerinnen und Schüler der Q 11 und Q 12 im Rahmen des Englischunterrichts zu einem Vor­trag mit dem Thema 'Guns, Gun Control and Mass Shoot­ings in the US' ins K1 nach Traunreut. Dr. Markus Hü­ne­mörder, Lehr­beauftragter an der LMU München und zu­ständig für Lehrerfortbildungen am Amerikahaus, hat­te für uns eine durchaus anspruchsvolle Prä­sen­ta­tion in englischer Spra­che vorbereitet, die zuerst auf die historischen Ent­wick­lun­gen einging, die für die un­glaub­li­che Zahl von bei­na­he 400 Millionen zivilen Feu­er­waf­fen in Amerika ver­ant­wort­lich sind. Im zweiten gro­ßen Block des Vor­trags ging es um die blutigen Fol­gen dieser Entwicklung, näm­lich die Amokläufe und Schießereien an amerikanischen Schulen, die sich einerseits in immer kür­ze­ren Zeiträumen ereignen und andererseits immer mehr Opfer for­dern.

18 19 Sportnacht1

Am 4. Oktober um 15 Uhr trafen sich die beiden Sport­klas­sen, wir – die 6 a – und die 6 b auf dem Parkplatz in Loch. Dort wurden wir in sechs Gruppen aufgeteilt. Auf dem Weg gab es für uns fünf Stationen mit Aufgaben, die wir in der Gruppe lösen mussten.

Die erste Station betreute Frau Hofmeister – dort muss­ten wir ein Zahlenrätsel lösen. Anschließend gingen wir 20 Minuten bergauf bis zur nächsten Station, welche von Hr. Gstatter betreut wurde. Bei dieser Station lern­ten wir Jonglieren mit Tennisbällen.

Türk kleinProf. Türk beim Flech­ten­be­stim­men

Zum 7. Studientag der Geowissenschaften am 09. 10. 2018 war diesmal einer der weltweit angesehensten und meist zitierten Flechten­for­scher zu Gast am AKG: Univ.-Prof. i. R. Dr. Roman Türk von der Universität Salzburg.

Für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe sowie der achten und neunten Klassen hielt der Wissenschaftler einen Vortrag über „Antarctica – Leben in der Kältewüste“.

Für die Teilnehmer am Wahlunterricht Kajak beginnt das neue Schuljahr so, wie das alte geendet hat: mit strahlendem Sonnenschein und besten Paddel-Bedingungen am Chiemsee. 

Kajak Oktober 18 Kopie

Vergangenen Donnerstag und Freitag ließen wir es uns deshalb nicht nehmen, bei zwei Nachmittags-Paddel­touren etwas Entspannung in die ersten stressigen Ta­ge des neuen Schuljahres zu bringen. Da die Wet­ter­vor­her­sage auch für diese Woche ein sta­bi­les Hoch ver­spricht, werden wir es wohl noch einmal aufs Was­ser schaffen, bevor wir das Boots­haus vom Strandbad in Chieming über den Winter räumen müssen. An die­ser Stelle ein herzliches Dan­ke­schön an die Familie Heim­bucher, die uns wie­der die Lie­ge­plätze für unser Material zur Verfügung gestellt hat!

Verkehrs- und Sicherheitserziehung im Bahnbereich am AKG

IMG 9215 270Schüler mit Urkunde für die Referenzmappe

Mittwochmorgen. 07:00 Uhr. Bahnsteig 1 in Über­see. Reger Betrieb. Die Schule hat wieder begonnen, schon tummeln sich viele Fahrschüler am Bahnhof. Ge­schich­ten aus den Sommerferien, Kinderlachen, He­rum­tol­len – ab und an Genervtsein ob des Schul­be­ginns.

Warten auf den M 79005. Ihren Zug in die Schul­stadt Traunstein. Ein Schritt an die Bahn­steig­kan­te. Ein Blick Richtung links. Wann kommt er denn? Abfahrt ist um 07:09 Uhr. Noch ein paar Mi­nu­ten.

18 19 ArgentinierDie 7. Klassen empfangen die ar­gen­ti­ni­schen Gäste

Gleich zum Schuljahresanfang durfte das AKG Gäste mit Son­ne im Herzen und in der Nationalflagge emp­fan­gen: 25 Schüler und ihre 4 Lehrer der deutschen Goe­the-Schu­le aus Buenos Aires wurden von den 7. Klas­sen des AKG herz­lich aufgenommen und konnten so einen Ein­blick vom bayerischen Schulalltag be­kom­men.