Aktuell

Kleine Hexen, Gespenster und ein Lehrer, der ein bisschen zaubern konnte –
„Große lesen für Kleine 2017“

Vorlesetag 1bklein

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags nahm das Annette-Kolb-Gymnasium in Traunstein auch dieses Jahr unter dem Titel „Große lesen für Kleine“ an der Aktion teil.

Dabei gingen Schülerinnen und Schüler ab der 6. Jahr­gangs­stufe zurück an ihre eigene Grundschule, um mit den Kindern dort eine Stunde zu gestalten. Es wurde nicht nur vorgelesen, sondern auch gespielt, gebastelt und gemalt. Je nach Lektüre entstanden kleine Gespenster, Räuberhüte oder die ersten kleinen Weih­nachts­engel.

 MG 2315Die Ausstellung zur Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel kann in der AKG-Aula be­sucht werden.

Im W-Seminar zur Ökomodellregion Waginger See – Ru­per­ti­winkel haben sich die Schüler mit einzelnen Pro­jek­ten zur Herstellung und Vermarktung von Lebensmitteln aus regionaler und biologischer Landwirtschaft befasst. Da­raus ist eine Ausstellung entstanden, die in der Aula des Annette-Kolb-Gymnasiums besucht werden kann. Sie ist während der Öffnungszeiten der Schule werktags von 07:30 Uhr bis 16:00 Uhr, freitags bis 13:00 Uhr zu­gäng­lich.

 MG 1819Mit einer Spannung von 1,2 Millionen Volt werden die Blitze erzeugt. Eine Bildergalerie finden Sie hier.

Sie kennen Kinderkarussell? Da sitzen die Kinder drin, drehen sich mit großer Geschwindigkeit und wenn sie das Kinderkarussell verlassen, taumeln sie über den Spielplatz. Das ist grad schön zum Zuschauen und alle finden es lustig. Als Erwachsener probiert man das besser nicht, zum – ausdauernden – Schwindel gesellen sich eine vornehme Blässe und das Bedürfnis nach Ruhe. Doch im Dienst der Wissenschaft darf das nicht hinderlich sein: Im Technorama, dem Swiss-Science-Center in Winterthur, gibt es auch eine Demonstration zur Coriolis-Kraft, in der die Zuseher als Versuchs­teil­neh­mer in einem Karussell in Erwachsenengröße und mit einem kräftigen Motorantrieb fahren dürfen. Derweil rollt man seinem Gegenüber kleine Bälle zu und sieht, wie diese vermeintlich abgelenkt werden. Das „vermeintlich“ liegt am Auge des Betrachters: Von außen besehen rollen die Bälle schnurgerade, zusammen mit der Be­we­gung des Karussells kommt es zu einer Ablenkung. Im echten Leben werden Flüsse, die nach Norden fließen eher entgegen der Erddrehung abgelenkt, also nach „links“ oder nach Westen, die Luft in Hochdruckgebieten dreht sich auf der Nordhalbkugel im Uhrzeigersinn, bei Tiefdruckgebieten entgegen des Uhrzeigersinns.

EngD1 KopieExpelliarmus? Imperio? Harry Potter war schließlich Engländer...

Für die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen begann der Unterricht am Montag in der vorletzten Woche vor Allerheiligen ungewöhnlich: Sie hatten ganz andere Lehrer als im Stundenplan angegeben – und diese Lehrer sprachen auch noch kein Wort Deutsch!

Der Grund dafür ist schnell erklärt: Es handelte sich um Mitglieder vom ABCi, oder etwas sperriger ausgedrückt von der Organisation English Teacher Training College and Bilingual Classroom Initiative.

Niemand hat die Absicht, ein Wasserrad zu errichten... oder doch?

17 18 Wasserrad

Wir, 14 mutige Schüler des P Seminars bei Herr Pöschl, stellten uns der unglaublichen Aufgabe, ein Wasserrad zu errichten. Dabei waren wir aber nicht nur auf uns allein gestellt: Unterstützung erhielten wir bei unserer Mission durch die Stiftung Try Crossover, geleitet von Christoph Karrasch, der Schlosserei Reif und der Firma Geyer Holz, welche uns zusätzlich den Standort des Wasserrads stellte.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Seminaren, welche mit dem Anfang der elften Klasse beginnen, fingen wir schon Ende der zehnten Klasse mit den ersten Entwürfen für unser Wasserrad an.

otto kleinProf. Jan-Christioph Otto

Wir konnten am 18. 10. 2017 zwei hochqualifizierte Re­fe­ren­ten zu Gast am AKG begrüßen: Herr Prof. Dr. Jan-Christoph Otto von der Universität Salzburg, Fach­be­reich Geographie und Geologie, und Frau Prof. Dr. Regine Keller von der Technischen Uni­ver­si­tät München, Lehr­stuhl­inha­berin für Land­schafts­archi­tek­tur und öf­fent­li­chen Raum.

Wenn man den Medien glaubt, nehmen Um­welt­katas­tro­phen immer mehr zu, oft wird im gleichen Atemzug dann der Klimawandel genannt. Prof. Otto suchte mit seinem Vortrag eine Antwort auf die Frage Naturgefahren und globaler Wandel – wird das Leben auf der Erde ge­fähr­li­cher?

17 18 Kajak

5. Klasse bis Q 12 gemeinsam unterwegs

Fünf Paddler - darunter zwei Neuzugänge aus der 5. Klas­se - waren am Mittwoch bei strahlendem Son­nen­schein auf dem Chiemsee unterwegs. Der See lag glatt wie ein Spiegel da und es waren keine anderen Boote oder Schwimmer in der Nähe – ideale Bedingungen also. Ein übermotivierter Kajaker ließ es sich unterwegs nicht nehmen, am Damp­fer­steg ein (un­frei­wil­li­ges) Vollbad im schon recht kühlen Nass zu nehmen. Das hat ihn allerdings nicht davon ab­ge­hal­ten, seine Run­de nach kurzem Zwischenstopp fort­zu­set­zen.

Falls das schöne Herbstwetter anhält, können wir kommende Woche vielleicht noch eine weitere Tour absolvieren, bevor das Strandbad Chieming endgültig in die Win­ter­pau­se geht.

Unser herzlicher Dank geht an dieser Stelle an die Fa­mi­lie Heimbucher vom Strandbad, die uns auch 2017 wieder Unterschlupf für unsere Boote geboten hat.

Bernhard Kosak

AKG-Jungs bestreiten Qualifikation zum Kreisfinale

2017 18 M WK III 210 FußballDas Runde muss ins Eckige

Endlich ist es wieder so weit. Jugend trainiert wieder für Olympia. Der Ball rollt wieder auf der Brunneranlage in Traunstein. Voller Vorfreude haben die Jungs des AKG die neue Fußballrunde im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ herbeigesehnt. In dieser Woche standen gleich zwei Turniere auf dem Spielplan.

Am Dienstag, dem 10. 10. 2017, begannen die Jungen des Jahrgangs 2002-2004 mit dem Qualifikationsturnier zum Kreisfinale in der Wettkampfklasse II und am Tag darauf folgte der Jahrgang 2004-2006 in der Wettkampfklasse III. Mit von der Partie waren einmal die Reiffenstul-Realschule Traunstein und am zweiten Wettkampftag zusätzlich die Mittelschule Siegsdorf. Heiße Zweikämpfe, packende Torraumszenen und insgesamt spannende Spiele durften erwartet werden bei den Lokalderbys.

17 18 Spendenlauf

Bei wunderschönem Herbstwetter zeigten viele Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrerschaft des AKG vollen Einsatz. Insgesamt wurden unglaubliche 14 777 Runden gelaufen, das entspricht einer Strecke von 5 910,8 km.

Herzlichen Dank für euer großes Engagement!

Vergesst nicht die Spenden einzusammeln, damit wir unsere Projekte unterstützen können!

D. Steiger

Berauscht vom Chorklang – Konzert des Don-Camillo-Chores München

17 18 Don Camillo Chor

"50 ways to leave your choir": den falschen Ton angeben, auf dem Klo verschwinden, den Sopran verführen oder noch 47 andere Wege... Doch der Chorleiter des Don Camillo Chors - Matthias Seitz - hat es nicht nötig, vor seinem Chor zu flüchten! Stattdessen singt er für uns "50 reasons to love your choir", denen wir total zustimmen können!

17 18 Maisentalmoos01

Seit einigen Jahren ist das AKG als Umweltschule aus­ge­zeich­net. Neben verschiedenen schulinternen Pro­jek­ten ist auch die Zusammenarbeit zwischen Um­welt­schu­len eines unserer Ziele. Mit der Grundschule in Taching läuft seit Jahren ein schulübergreifender Unterricht, Schüler des AKG bereiten anschaulich Umwelthemen auf für Grundschüler der 1. bis 4. Klasse und gestalten damit Unterrichtseinheiten, am liebsten natürlich in der freien Natur.

Verkehrs- und Sicherheitserziehung am AKG

Bahngleis 2 210Betreten des Bahnkörpers verboten

Tempo runter, bitte! Schulanfang. In vielen Gemeinden und Städten Deutschlands prangen seit der letzten Sommer­ferien­woche wieder die gelben Banner der Deutschen Verkehrs­wacht. Mit diesem Appell an die Rücksicht der Autofahrer, aber auch mit vielen freiwilligen Helfern, die sich auf vielbefahrenen Straßen an Fußgängerüberwegen als Schüler­lotsen zur Verfügung stellen, wird sich um die Sicherheit unserer Sprösslinge auf dem Schul­weg gekümmert.

Das Annette-Kolb-Gymnasium ergänzt diese Maßnahmen um einen weitern Aspekt, indem jedes Schuljahr den neuen Fünftklässlern durch die Bundespolizeibeamtin Michaela Hof­meister wichtige Informationen rund um den Bahnverkehr mit an die Hand gegeben werden. "Ich bin begeistert von der Verkehrserziehung am AKG. Unsere Tochter fährt jeden Tag von Bergen mit dem Zug nach Traunstein und nach Hause zurück. Daher beruhigt es mich, wenn unsere Sprösslinge über die Gefahren im Bahnbereich aufgeklärt werden und dadurch Sicherheit auf ihrem Schulweg erlangen", lobt eine Mutter die Arbeit an der Schule.

Die Klassen 9b und 9d haben im Rahmen des Sozialkundeunterrichts seit Ende letzten Schuljahres eine Jugendwahl am AKG geplant und am 15. September 2017 durchgeführt. Zur Wahl standen alle Parteien, die bei der Bundestagswahl im Landkreis Traunstein vertreten sind.

Die Wahlzettel wurden ausgezählt und das Ergebnis steht nun fest. Es waren alle Schüler ab der 6. Klasse bis zur Q12 wahlberechtigt.

17 18 AKG Jugendwahl

Insgesamt haben 601 Schüler ihre Stimme abgegeben.

Franz Huber